Boxsack FAQ – Diese 5 Dinge solltest du wissen!

stehender BoxsackDu stehst vor dem Kauf deines ersten Boxsacks aber brauchst noch mehr Vorwissen? Mit unserer Seite hast du die ideale Anlaufstelle gefunden, um alle deine Fragen loszuwerden – in unserem Boxsack FAQ! Fragenportale und Foren gibt es im Internet wie Sand am Meer. Nicht immer ist es dort leicht, die Portale nach der passenden Frage zu durchforsten, wenn man nur wenig Zeit mitbringt und die Google-Suche keine hilfreichen Treffer ausspuckt. Aus diesem Grund möchten wir dir in diesem Artikel die häufigsten Fragen kurz und knackig beantworten.  


#1 Boxsack: Was wird trainiert? Was sind die Vorteile?

Boxsack gutes TrainingsgerätWenn du mit dem Boxen anfangen möchtest, dann ist es zunächst einmal wichtig, dass du die Intention dahinter erkannt hast und auch verstehst, was die Sportart Boxen für Körper und Geist bewirken kann. Bezieht man Boxen auf die mentale Schiene, dann ist es im Hobby-Bereich unter anderem die perfekte Möglichkeit, um aktiv seinen Stress und Frust abzubauen. Du wirst merken, dass du nach einer Session mit dem Boxsack gedanklich sichtlich entspannter bist und dich auf deine Aufgaben im Alltag neu fokussieren kannst.

Boxen ist natürlich mit körperlicher Anstrengung verbunden, das dürfte den allermeisten aber bereits bewusst sein. Der Kraftaufwand lohnt sich aber auch: Denn Boxen verbessert nicht nur deine Schlagkraft, sondern auch deine Kondition. Mit einer trainierten Kraftausdauer wirst du langfristig auch deutlich gesünder durch das Leben gehen! 


#2 Ist der Boxsack ein gutes Trainingsgerät?

Nicht jeder wird mit dem Boxen anfangen und immer einen Personal Trainer an seiner Seite haben. Das Training mit einem Partner ist natürlich immer eine hervorragende Möglichkeit, um sein Können zu beweisen und so realistisch wie möglich trainieren zu können. Die meiste Zeit über wirst du beim Boxtraining aber nicht auf einen Boxsack verzichten können. Mit einem richtig guten Boxsack, egal ob hängend oder stehend, kannst du ein anspruchsvolles Ausdauer-Training mit dem notwendigen Widerstand erleben können. Auch Profi-Boxer nehmen immer wieder den Boxsack als Trainingsgerät zur Hand; es hat sich also durchaus bewährt. 


#3 Wie trainiere ich mit dem Boxsack?

Boxsack was wird trainiert?Wenn du dir deinen allerersten Standboxsack oder Hängeboxsack gekauft hast, dann ist die Euphorie in der Regel groß. Damit sie auch auf einem hohen Niveau verbleiben kann, solltest du dich im Idealfall schon mal mit den verschiedenen Trainingsarten auseinandergesetzt haben und dir auch schon mal in diversen Videos die Vorgehensweise angeschaut haben.

Noch besser wäre es natürlich, wenn du in einem Fitness-Studio oder einer Boxschule angemeldet bist, in der du die wichtigsten Techniken und Trainingsmethoden direkt vom Profi lernst. Wenn du diese erst einmal draufhast und die Bewegungen richtig ausführst, dann ist ein Training zuhause umso effektiver und du sparst dir den monatlichen Beitrag fürs Fitness.

Kurz-Anleitungen zu den wichtigsten Grundschlägen und ein paar gute Aufwärmübungen findest du übrigens in unserem Artikel zum Boxtraining zuhause


#4 Was kostet ein Boxsack stehend?

Auf unserer Seite haben wir uns in erster Linie mit Standboxsäcken beschäftigt, da sie vor allem für das Training zuhause flexibler und einfacher sind. Wie bei vielen anderen Dingen wirst du dir natürlich auch die Frage stellen „Wieviel kostet ein Boxsack eigentlich?“. Die Antwort ist da ziemlich einfach: Kommt drauf an.

Wo Boxsack kaufen?Als Kind ist es meistens noch wenig vorteilhaft, sich einen Boxsack auf Erwachsenen-Größe zu kaufen. Darum bieten einige Hersteller spezielle Kinder-Modelle an, die zwischen 40 und 80 Euro Kaufpreis schon ganz passable Qualität bieten. Für einen Erwachsenen hingegen ist immer auch nach dem Verwendungszweck oder den Vorlieben zu fragen.

Der klassische Standboxsack in Form einer Säule ist bei Anfängern und Fortgeschrittenen ein klasse Trainingsgerät, das vor allem räumliche Flexibilität und ein realistisches Schlaggefühl bietet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass mit Modellen zwischen 250 und 350 Euro sehr gute Erfahrungen gemacht wurden.

Standbox-Dummys vermitteln zwar ein authentisches Kampfgefühl mit nachgebauten Körperteilen, sind in der Anschaffung aber etwas teurer. Richtig gute Boxsäcke sind bei etwa 500 Euro Kaufpreis zu erwarten. Zu guter Letzt gibt es noch den beliebten Punchingball, bei der es nur eine relativ kleine Schlagfläche gibt und die Beinarbeit eher außen vor gelassen wird. Hier ist man bei Preisen zwischen 50 und 70 Euro qualitativ gut mit dabei. 


#5 Boxsack Füllung: Was ist zu empfehlen?

Für deinen Standboxsack ist es sehr wichtig, dass durch die Befüllung ein angemessenes Gewicht entsteht, das die nötige Stabilität und Balance liefert. In der Regel wird ein Boxsack bereits mit einer Befüllung angeliefert; sie auszutauschen kann aber je nach Inhalt mehr oder weniger Aufwand bedeuten. Darum ist es eigentlich wichtiger, schon beim Kauf die richtige Befüllung auszuwählen.

Weniger empfehlenswert bei der Befüllung sind Materialien wie Sand oder Wasser, da im Fall eines Lochs im Boxsack eine relativ große Sauerei entstehen kann. Ebenso wenig zu empfehlen sind Sägespäne oder Mais, da diese das Außenmaterial nur unnötig belasten und durch die schnelle Aufnahme von Feuchtigkeit leichte Schimmelbildung ermöglichen. Greift stattdessen bei der Befüllung auf Materialien wie Stoffreste, Schaumstoff sowie Kork- und Gummigranulat zurück.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.