Boxsack hängend – Die wichtigsten Infos und Kauf-Tipps

Ein gutes Boxtraining erfordert viel Power und hält dich körperlich fit. Das gilt unabhängig davon, ob dein Boxsack hängend oder stehend ist. Für beide Modelle gibt es jeweils gute Argumente und es kommt auch immer auf die individuellen Voraussetzungen und Anforderungen an, welche Variante tatsächlich besser geeignet ist. In diesem Artikel möchten wir uns mit dem Boxsack hängend mal etwas genauer beschäftigen und dir die wichtigsten Kaufkriterien mit auf den Weg geben.



Wann solltest du einen Boxsack hängend verwenden?

Boxsack hängend TestZunächst liefert dir ein Boxsack im Allgemeinen die Möglichkeit, effektiv deine Kraftausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Reaktionsfähigkeit zu trainieren. Wenn dir darüber hinaus eine optimale Übung für Ausweichmanöver wichtig sind, solltest du dich zusätzlich nach einem Punching Ball umschauen.

Ein Boxsack hängend kommt insbesondere dann in Frage, wenn du für dein Boxtraining zuhause einen Raum mit sehr viel Platz und einer Möglichkeit zum Aufhängen hast. Außerdem ist ein hängender Boxsack finanziell gesehen oftmals die günstigere Alternative zum stehenden Boxsack. Falls du im Hinblick auf die Boxsack Befüllung gerne flexibel agieren möchtest, ist ein Sack mit Aufhängung sinnvoller, da das Austauschen von Material oft einfacher funktioniert. 


Die Vor- und Nachteile vom Boxsack hängend

Wie auch bei einem stehenden Boxsack oder einer Boxbirne kommt keine Variante ohne Vor- und Nachteile aus. Sei dir am besten vorab im Klaren darüber, wo deine Anforderungen liegen und mit welcher Art von Boxsack diese am besten erfüllt werden können. Nur so kannst du das Risiko vermindern, einen Fehlkauf zu landen.

Vorteile:

  • Kostengünstiger
  • Natürliches Schwungverhalten
  • Optimales Training für Schlagtechniken
  • Befüllung kann leicht ausgetauscht und angepasst werden
  • Sinnvoll bei viel Platz

Nachteile:

  • Bohren in Wand oder Decke ist notwendig
  • Flexibler Transport nahezu nicht möglich
  • Mögliche Probleme mit Stabilität und Lärmbelästigung

Auf was du beim Kauf eines Boxsack hängend achten solltest

Du kennst nun einige Vor- und Nachteile von einem hängenden Boxsack und konntest diese mit deinen eigenen Bedürfnissen abstimmen. Solltest du infolgedessen zu der Erkenntnis gelangt sein, dass diese Variante für dich am ehesten in Frage kommt, dann solltest du nicht unbedingt blindlinks das erstbeste Modell kaufen. Wenn du die folgenden Punkte bei deiner Kaufauswahl berücksichtigst, dann solltest du einen ordentlichen Boxsack erhalten:

  • Bereits optimierte Füllung oder die Möglichkeit eines einfachen Austauschs
  • Stabile Aufhängung mit Stahlkette oder ähnlichem
  • Angemessener Preisrahmen (60 – 200 Euro)
  • Gewicht: mindestens 40-50% deines eigenen Körpergewichts
  • Außenmaterial vorzüglich Vinyl, Leder oder hochwertiger Kunststoff
  • Mindestgröße der Schlagfläche: 80-90 Zentimeter
  • Optional: Kundenbewertungen und Rezensionen

Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.